Fragen

Häufig gestellte Fragen

Wer kann die Frauenkunstwerkstatt besuchen?
Im Prinzip alle Frauen, die sich in einer Krise befinden oder psychiatrieerfahren sind. Sie sollten Interesse an sozialen Kontakten, Austausch in der Gruppe und dem Aufbau eines sozialen Netzwerkes haben und Spaß an der Gestaltung mit kreativen Mitteln mitbringen.

 

Muss ich schon malen können?
Nein, es braucht keine künstlerischen Vorerfahrungen – aber die Neugier und die Lust sich auf etwas Neues einzulassen…

 

Warum nur für Frauen?
Der Bedarf nach einem sicheren, geschützten Rahmen ist besonders für Frauen immer noch sehr groß. Frauenspezifische Themen können mit größerer Selbstverständlichkeit angesprochen und Erfahrungen solidarisch geteilt werden.

 

Wie läuft die Aufnahme in die FKW ab?
Wenn Sie Interesse am Besuch der Frauenkunstwerkstatt haben, können Sie sich telefonisch oder per Email bei uns zu einem Infogespräch und eine Besichtigung anmelden. Wenn Sie möchten, setzen wir Sie im Anschluss an das Gespräch auf unsere Warteliste. Wir bemühen uns zeitnah einen Platz zur Verfügung zu stellen.
Hier geht’s vorab schon mal zu einem Rundgang durch unsere Räume.

 

Welche Kosten entstehen mir?
Der Besuch der Frauenkunstwerkstatt ist für Sie grundsätzlich kostenfrei. Die Tagesstätte wird vom Bezirk Oberbayern finanziert.

 

Wie oft kann ich die Frauenkunstwerkstatt besuchen?
Unsere Tagesstätte bietet Ihnen Tages- und Wochenstruktur. Sie dient als Anlaufstelle für Frauen, die an mehreren Tagen pro Woche Unterstützung und Betreuung benötigen. Sie sollten daher mindestens 10 Besuche pro Kalendermonat einplanen.